Slider

Synthetische Kraftstoffe – innovativ und nachhaltig

Erfüllen EN 15940 und die amerikanische Kraftstoffnorm ASTM D 975

In der europäischen Kraftstoffnorm EN 15940 werden die Beschaffenheitsanforderungen für synthetische, paraffinische Dieselkraftstoffe (sog. XTL-Kraftstoffe) festgelegt. Bis auf die Dichte, die bei XTL ca. 5% unter dem Grenzwert für Diesel liegt, werden alle anderen Anforderungen aus EN 590 (handelsüblicher Diesel) deutlich übertroffen. Kraftstoffe nach EN 15940 erfüllen auch die amerikanische Kraftstoffnorm ASTM D975, die keine Mindestdichte vorsieht.

Die Einhaltung der engeren Spezifikationen der Norm für paraffinische Kraftstoffe gewährleistet die besondere Produktqualität und sichert die außergewöhnliche Erfahrung mit diesen Kraftstoffen. In der Praxis lassen sich C.A.R.E. Diesel® und Shell GTL Fuel fast gar nicht voneinander unterscheiden.

Künftig kommen auch noch aus erneuerbarem Strom hergestellte Kraftstoffe, sog. E-Fuels hinzu. Diese werden ähnlich gute Eigenschaften aufweisen. Auch sind Mischungen in beliebigem Verhältnis möglich, so dass einem steigenden Anteil erneuerbarer Kraftstoffe nicht, wie bei Diesel und Biodiesel der Fall ist, Grenzen gesetzt sind.

 Prüfverfahren

EN 15940

C.A.R.E. Diesel®

Shell GTL Fuel
Shell GTL Fuel Marine a)

EN 590
Diesel
ASTM D 975
USA
SpezifikationEinheitminmaxminmaxminmax
CetanzahlEN ISO 5165
EN 15195
EN 16906
705140
Dichte bei 15 °Ckg/m3EN ISO 3675
EN ISO 12185
765800820845
Flammpunkt c)°CEN ISO 2719>55>5552
Schwefelgehaltmg/kgEN ISO 20846
EN ISO 20884
51015
Viskosität bei 40 °Cmm2/sEN ISO 31042,04,52,04,51,94,1
Destillation % (V/V)
Verdampfungs-
volumen bei 250 °C
% (V/V)EN ISO 3405<65< 65
Destillation % (V/V)
Verdampfungs-
volumen bei 350°C
% (V/V)EN ISO 34058585
90% Vol% Punkt°C282338
Destillation 95 % (V/V)
Verdampfungs-
volumen bei
°CEN ISO 3405360360
Gesamtverschmutzungmg/kgEN 126622424
NeutralisationszahlmgKOH/g0,2
Conradson Carbon% (M/M)0,3
KupferkorrosionKorr.-GradEN ISO 2160Klasse 1Klasse 1Klasse 3
Oxidationsstabilitätg/m3EN ISO 122052525
Oxidationsstabilität d)hEN 15751b)2020
CFPP
Sommer
Übergang
Winter

°C
°C
°C

-22
-22
-22

0
-10
-20

-22
-22
-22
Aschegehalt% (M/M)EN ISO 62450,010,010,01
Wassergehaltmg/kgEN ISO 12937200200500
Schmierfähigkeit,
korrigierter
Verschleißkalotten
Durchmesser
(wsd 1,4) bei 60 °C
μmEN ISO 12156-1460460520
Polyzyklische
aromatische KW
% (M/M)EN 129160,18
Gesamtaromaten-
gehalt
% (M/M)EN 12916
SIS 155116
Anhang C / EN 15940
1,135
Fettsäure-Methylester
(FAME-Gehalt) d)
% (V/V)EN 140780,07,0
a) Datenquelle: Shell Deutschland Oil GmbH | PDF: Product Information – Shell GTL Fuel – Version 5.0 (Deutsch) – January 2018
Download: http://www.epc.shell.com/documentRetrieve.asp?documentId=143102001

b)  Wenn Dieselkraftstoff mehr als 2 % (V/V) FAME enthält, wird eine Oxidationsstabilität gemäß EN 15751 gefordert. Hinweis: Diese Tabelle definiert die Klasse A der Spezifikation prEN 15940 . Klasse B behandelt paraffinische Dieselkraftstoffe mit einer niedrigeren Mindestcetanzahl (51) und einer höheren Dichte (min. 780 kg/m3, max. 810 kg/m3), die aus anderen Prozessen gewonnen werden, wie beispielsweise die Umwandlungen von Olefinen nach dem COD-Verfahren (Conversion of Olefins to Distillates).

c) Shell GTL Fuel Marine hat einen Flammpunkt von >61 °C. 61°C ist die Übergangsgrenze im Flammpunkt auf Basis der Transportvorgaben für die Binnenschifffahrt nach dem europäischen Übereinkommen über die internationale Beförderung gefährlicher Güter auf Binnenwasserstraßen (ADN).
Download: http://www.unece.org/fileadmin/DAM/trans/danger/publi/adn/adn2000/English/AD N2000_e.pdf.

d) Nicht zutreffend, da alle Shell GTL Fuels FAME frei sind.