Einsatz von Neste MY Renewable Diesel in Baumaschinen verringert Rußemissionen bis zu 60 %

Eine Studie der Tampere Universität (muss etwas wie die HTW sein) zeigt, dass der Einsatz von reinem Neste MY Renewable Diesel in Bau- und Arbeitsmaschinen den Ausstoß von Rußpartikeln, der mit der Kraftstoffverwendung zusammenhängt, deutlich absenkt. Mit diesem erneuerbaren Diesel sanken sowohl die Anzahl als auch die Masse der Partikel in nahezu allen Betriebsbereichen der geprüften Motoren.

“In der vorliegenden Studie senkte der Einsatz von erneuerbarem Diesel in Baumaschinen die ausgestoßene Partikelmasse um durchschnittlich 35 % und im besten Fall um fast 60 %. Deutliche Absenkung der Emissionen, so wie in der vorliegenden Studie festgestellt, haben eine drastische Auswirkung auf die Bediener der Geräte sowie auf andere Menschen in unmittelbarer umgebung,“ stellt Jukka Nuottimäki, der als Forscher und Motoren- und Kraftstoffexperte bei Neste an der Studie mitgewirkt hat, fest.

“Die Vorteile der Verwendung von erneuerbarem Diesel in Arbeitsmaschinen – wie Straßenkehrmaschinen, Bagger oder Schneepflügen – haben im Schnitt sogar eine stärkere Auswirkung als bei einer Anwendung im Pkw oder sogar in Lkw. Dies hängt damit zusammen, dass solches Gerät für gewöhnlich nicht über Abgasnachbehandlungsanlagen, wie sie in den modernen Pkw und Lkw typischerweise verbaut sind, verfügt,“ stellt Panu Karjalen, Postdoktorand an der Tampere Universität fest.

Über die Studie und den eingesetzten Kraftstoff

In der Studie wurden lokale Emissionen aus dem Abgasstrom von Arbeitsmaschinen zweier Größenkategorien gemessen. Die Messungen fanden in einer das alltägliche Arbeitsumfeld darstellende Umgebung statt und deckten Lastzustände, wie sie beim Fahren oder Laden auftreten, ab. Die Ergebnisse leiten sich dabei aus einem direkten Vergleich der Geräte, einmal unter Verwendung von Neste MY Renewable Diesel und einmal mit handelsüblichem, fossilem Diesel nach EN 590 mit 7 % konventionellem Biodiesel, der von der Norm gestatteten Höchstgrenze.

Die Studie mit den Ergebnissen im Detail wird im Herbst 2017 veröffentlicht. Neben Forschern der Universität Tampere beteiligten sich auch Wissenschaftler und Experten des Finnischen Technischen Forschungsinstituts VTT und Neste.

Neste Corporation

Kaisa Lipponen
Director, Corporate Communications

Weitere Informationen
Zusammenfassung der Studienergebnisse