Diesel aus nachwachsenden Rohstoffen

Das größte Spektrum unterschiedlicher Rohstoffe in der Biokraftstoffbranche

Die Vorteile für die Umwelt:

Alle eingesetzten Rohstoffe wurden nachhaltig angebaut und sind vollständig rückverfolgbar zu Plantagen und Produktionsstätten, von denen sie stammen.

C.A.R.E. Diesel® erfüllt die strikten Nachhaltigkeitskriterien, die in der EU-Biokraftstoffgesetzgebung festgelegt sind. So ist z. B. die Rodung von Wald- und Feuchtgebieten, Torfmooren und Flächen mit hoher Biodiversität für den Rohstoffanbau streng verboten.

Die Wertschöpfungskette von C.A.R.E. Diesel® wird regelmäßig durch unabhängige Auditoren überprüft, um die Einhaltung der Vorschriften und den Einklang mit der Umwelt sicherzustellen.

Vorteile gegenüber fossilem Dieselkraftstoff:

  • Zeigt ein saubereres Verbrennungsverhalten
  • Weist extreme Kältebeständigkeit auf
  • Ist motorisch exzellent verträglich und hat hohes Emissionsminderungspotential
  • Besitzt eine saubere Ökobilanz

Vorteile gegenüber herkömmlichen Biokraftstoffen:

  • Verwendbar in Reinform ohne motorische Anpassung
  • Ausgezeichnete Mischbarkeit mit fossilem Diesel
  • extrem alterungsstabil
  • Kompatibilität mit vorhandenen Systemen
  • Keine Auf- oder Umrüstung von Fahrzeugen nötig
  • Deutlich längere Ölwechselintervalle möglich

Klimarelevante Auswirkungen von C.A.R.E. Diesel®:

  • 5% weniger Kohlendioxid*
  • 30% weniger Feinstaub
  • 30% weniger Kohlenmonoxid
  • 35% weniger Stickoxide***
  • 50% weniger Kohlenwasserstoffe
  • Bis zu 90% geringere Treibhausgas-Emissionen**
* tailpipe
** über den gesamten Produktlebenszyklus
*** bei optimierter Motorsteuerung
Werte ermittelt mit finnischen Abgaslabor VTT (Valtion teknillinen tutkimuskeskus, übersetzt Staatliches technisches Forschungszentrum), Auszug aus dem Optibio-Test. Im Einzelfall können Werte geringfügig abweichen.

Mögliche Rohstoffe

Tierische Fette aus der Nahrungsmittelverarbeitung

Abfallfette aus der Fischverarbeitung

Reststoffe aus der Pflanzenölverarbeitung

Rapsöl, Sojaöl, Leindotteröl, Jatrophaöl, Palmöl, Maiskeimöl, Kiefernölpech